Liebe Patientinnen,

ab 01. Oktober gilt in der Praxis FFP2-Maskenpflicht. Zur Untersuchung ist eine weitere erwachsene Person zugelassen.
Kinder sind vom Besuch der Praxis ausgeschlossen.

Vielen Dank. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Dr. Th. Volgmann und Team


Pränataldiagnostik Dr. med. Volgmann

Herzlich willkommen in der Praxis für Pränataldiagnostik in der Schillerstraße in Greifswald

Unbeschwerte Schwangerschaft

In der Schwangerschaft gibt es neben Vorfreude auch viele Fragen, Unsicherheit und Ängste. Ziel unserer Arbeit ist es, den werdenden Eltern eine unbeschwerte Schwangerschaft und den Kindern einen sicheren Start ins Leben zu ermöglichen.

Unbeschwerte Schwangerschaft
Fachwissen und Beratung
Fachwissen und Beratung

Während des gesamten Schwangerschaftverlaufes stehen wir den werdenden Eltern mit unserem Fachwissen beratend und helfend zur Seite.

Hand in Hand

In besonderen Fällen ergeben sich Kooperationen mit beratenden Kinderchirurgen, Kinderkardiologen, Neuropädiatern, Humangenetikern und Vertretern angrenzender Fachbereiche.

Hand in Hand
Enge Zusammenarbeit
Enge Zusammenarbeit

Dabei arbeiten wir eng mit den zuweisenden Frauenärzten, den Geburtshelfern und Kinderärzten der Entbindungskliniken zusammen. Die entsprechenden Beratungen werden zum Teil hier in der Praxis durchgeführt.

Unser Team

Lernen Sie unsere Mitarbeiter kennen.

Dr. Thorsten Volgmann
Dr. Thorsten Volgmann

Facharzt für Frauenheilkunde, Spezielle Geburtshilfe und ...

Annette Eichstädt
Annette Eichstädt

Leitende Schwester der Praxis für Pränataldiagnostik 1990 -1993 ...

Unsere Leistungen

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und beraten Sie gerne.

Feindiagnostik und Echokardiographie

Frühe Fehlbildungsfeindiagnostik mit fetaler Echokardiographie (Herzultraschall) in 12. bis 19. SSW.

Fehlbildungsfeindiagnostik mit fetaler Echokardiographie in 19+1 bis 21+6 SSW.

Ersttrimester-Screening

Komplette Ultraschalluntersuchung des Feten mit Nackentransparenzmessung in 11+3 bis 13+6 SSW mit Wahrscheinlichkeitsberechnung hinsichtlich genetischer Anomalien.

Einbeziehung der Biochemie (Blutentnahme) möglich.

Verlaufskontrollen

Verlaufskontrollen zum Ausschluss bzw. Beurteilung der diabetischen Fetopathie bei Typ-I- und Schwangerschaftsdiabetes.